Modelle und Anregungen für alle, die Gottesdienste vorbereiten

Abonnement Hefte

Gratis-Ideen aus dem Heft

12.11.2017 - 32. Sonntag im Jahreskreis

Weisheit, die weibliche Seite Gottes – Elemente für einen Gruppengottesdienst – Für alle

Vorbereitung: Stuhlkreis, gestaltete Mitte

Material: Troubadour, Stifte, Papier A4, Gotteslob, 1 Stuhl.

Lied: »Unser Leben sei ein Fest« (Troubadour90)

Liturgischer Gruß

Wir haben uns hier versammelt, um gemeinsam Gottesdienst zu feiern. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Hinführung

Ständig müssen wir uns in unserem Leben entscheiden. Oft stellen wir uns dabei auch die Frage: War das jetzt die richtige Entscheidung? … Wenn ich nur immer wüsste, was richtig ist. Wir wünschen uns, dass unser Leben gelingt, deshalb möchten wir auch klug und weise entscheiden.
Schon die Bibel nennt Entscheidungen, die zu einem gelingenden Leben beitragen, weise. Wer zwischen Gut und Böse unterscheiden kann, wird weise genannt. Weise zu sein, gottgemäß und somit glücklich zu leben, wird in den Schriften des AT als erstrebenswert beschrieben.
Bevor wir auf die Botschaft der Bibel blicken, möchte ich unseren Blick auf den Begriff Weisheit lenken. Was meine ich, wenn ich von Weisheit spreche? Welcher Begriff fällt Ihnen spontan ein, wenn Sie an Weisheit denken?
Teilnehmer nennen Begriffe, die auf je ein Blatt Papier geschrieben werden. Begriffe in die Mitte legen.
Mögliche Begriffe: Klugheit, Vernunft, Aufrichtigkeit, Wahrheit, Klarheit, Bildung, Verständnis, Erkenntnis, guter Rat, Gottesfurcht, Hilfe, Einsicht, Recht, Liebe, Ehre, Ansehen, Glück, Gerechtigkeit.

Eröffnungsgebet

Allmächtiger und barmherziger Gott,
wir sind deine Kinder,
du hast uns in deine Hand geschrieben.
Hilf uns, die richtigen Entscheidungen für unser Leben zu treffen.
Dass wir klug und weise deinem Willen folgen. Darum bitten wir durch Jesus Christus. Amen.

Hinführung zur Lesung

Das Buch der Weisheit ist eines der vielen Bücher des Alten Testamentes. In diesem Buch finden wir Belehrungen und Ermahnungen, die uns zu einem Leben in Gerechtigkeit einladen. Wir finden hier auch viele Lobreden an die Weisheit.

1. Lesung: Weish 6,12-16

Antwortgesang: »Die Gott suchen« GL 447

Auslegung

Im Buch der Weisheit wird auch von der Frau Weisheit gesprochen, die hier Ratschläge gibt. Deshalb hören wir heute immer wieder die Aussage, dass hier die weibliche Seite Gottes zu uns spricht. Wie auch immer, dieser Text hat eine Botschaft an uns.
Wer die Weisheit sucht, findet sie schnell, ja, sie sitzt sogar vor unserer Tür. Will also offensichtlich gefunden werden. Sie bleibt aber auch nicht sitzen, sondern sie geht umher, sucht uns, kommt uns freundlich entgegen.
Da ist doch alles plötzlich ganz einfach, oder? Kluge und weise Entscheidungen helfen, dass unser Leben gelingen kann.
So einfach ist das dann doch wieder nicht. Eine kleine Übung könnte uns jedoch etwas weiterhelfen.
Schlüpfen wir einmal selbst in die Rolle der Person, die Ratschläge gibt.

Leeren Stuhl in die Mitte stellen.

Stellen Sie sich eine Person vor, die jetzt auf diesem Stuhl sitzt und der Sie gerne Ratschläge fürs Leben geben möchten. Bei der Formulierung des Rates können die Begriffe helfen, die wir zu Beginn gesammelt haben und die hier in der Mitte liegen.
Beginnen Sie Ihren Ratschlag mit dem Satz: »Wenn dein Leben gelingen soll, dann…«

Mögliche Ratschläge:

Wenn dein Leben gelingen soll,
… dann denke über dein Handeln nach.
… dann nimm Rücksicht auf andere.
… dann suche nach der Wahrheit.
… dann höre auf Gottes Ratschläge.
… dann …

Weiterführung zum Evangelium

Ratschläge, wie unser Leben gelingen kann, gibt uns auch Jesus im heutigen Evangelium.

Evangelium: Mt 25,1-13

Meditation

Wir haben gerade viele Ratschläge gehört, die auch uns helfen können, dass unser Leben gelingt. Lassen wir das in einem Moment der Stille noch bei uns nachklingen. Welcher Rat hat mich berührt? Welchen Rat möchte ich beherzigen?

Stille

Ratschläge erinnern mich oft daran, was ich alles tun sollte - könnte - müsste. Aber keine Bange, Hilfe ist uns zugesagt. Hören wir den Text aus dem Buch der Weisheit noch einmal:

»Sie geht selbst umher, um die zu suchen, die ihrer würdig sind; freundlich erscheint sie ihnen auf allen Wegen und kommt jenen entgegen, die an sie denken.« Das ist eine Zusage, die uns leben lässt: Sie, die Weisheit - Gott - geht auf uns zu, dass wir leben können. Ein Grund, das zu feiern. (Weish 6,12-16)

Lied: »Ich lobe meinen Gott« GL 383

Fürbitten

Im Fürbittgebet wollen wir nun Gott um seinen Beistand bitten.

Gott, steh den Menschen bei, die verunsichert oder verzweifelt sind.
Gott, steh den Menschen bei, die keine Freunde haben, bei denen sie sich Rat holen können, wenn sie mit ihren Problemen nicht fertig werden.
Gott, steh den Menschen bei, die keinen Sinn in ihrem Leben finden.
Gott, steh uns bei, wenn wir ratlos sind.

Persönliche Bitten der Teilnehmer.

Denn zu dir führen alle Wege, du gibst ihnen Richtung und Ziel. Dich preisen wir in alle Ewigkeit. Amen.

Vaterunser

Danklied: »Dass du mich einstimmen lässt« GL 389,1,2,4,6

Segensbitte

Mein Gott,
du lässt uns nicht allein.
Du suchst uns, du schenkst uns deinen Beistand.
Dafür danken wir dir
und bitten um deinen Segen.
Du gütiger und weiser Gott,
segne mich Vater, Sohn und Heiliger Geist.
Amen.

Gl: Singet Lob und Preis.

Alle: Dank sei Gott, dem Herrn.

Schlusslied: »Komm, Herr, segne uns« GL 451

Johanna Niklaus