Modelle und Anregungen für alle, die Gottesdienste vorbereiten

Abonnement Hefte

Gratis-Ideen aus dem Heft

18.03.2018 - 5. Sonntag in der Fastenzeit§18.03.2018

Fastenzeit: Vorbereitung auf Ostern – Bußgottesdienst – Für Kinder/Familien

Fastenzeit: Vorbereitung auf Ostern- Bußgottesdienst Für Kinder/Familien

Material: Klangschale, Uhr mit Sekundenzeiger, Weihrauchfass/-schale, Weihrauchschiffchen. Für die Besinnung: 5 LektorInnen (eine/r liest nur die roten Überschriften, die anderen jeweils einen Abschnitt). Für die Symbolhandlung: Für jede/n GottesdienstteilnehmerIn ein Zettel mit der Aufschrift »Fehler«, eine feuerfeste Schale, in der die Zettel verbrannt werden können.

Tipp: Der Bußgottesdienst führt das Thema von Aschermittwoch »Fastenzeit: Vorbereitung auf Ostern« fort und schließt damit gut an diesen Gottesdienst an.

Eröffnungslied: GL 140

Eröffnung

Wir feiern unseren Gottesdienst im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.- Alle: Amen.

Jesus Christus, der gestorben und auferstanden ist, er ist auch jetzt mitten unter uns. - Alle: Amen.

Einführung

Mit Aschermittwoch hat die Fastenzeit begonnen. Wir bereiten uns auf Ostern, dem wichtigsten Fest im Kirchenjahr, vor. Denn da feiern wir die Auferstehung Jesu Christi. In der Fastenzeit gedenken wir vor allem dem Leiden und Sterben Jesu. Es ist eine Zeit der Besinnung und Buße. Das meint, dass wir dazu aufgefordert sind, über uns und unser Leben nachzudenken. Deshalb feiern wir nun auch einen sogenannten Bußgottesdienst. Alle Menschen machen Fehler, begehen Sünden. Wenn wir über uns und unser Leben nachdenken, fallen uns Dinge ein, die wir besser nicht oder anders getan hätten. Dies tut uns im Nachhinein leid. Wir sagen auch dazu, dass wir es bereuen. Nun können wir einen solchen Fehler nicht mehr ungeschehen machen. Die gemeinsame Feier eines Bußgottesdienstes schenkt aber wirksame Vergebung der alltäglichen Sünden. Dazu hören wir Gottes Wort im Evangelium, der Frohen Botschaft, denken über unser Leben nach und bitten Gott um Vergebung.

An Aschermittwoch gibt Jesus uns Tipps, wie wir die Fastenzeit gestalten, können. Hören wir dieses Evangelium nochmals:

Lied: GL 448,1

Evangelium: Mt 6,6,1-6.16-18

Lied: GL 448,3+4

Besinnung

In unserem Bußgottesdienst wollen wir heute über uns selbst nachdenken: das was gut gelungen ist, und auch das, was nicht richtig war. Um dir das Nachdenken, wir sagen dazu auch Gewissenserforschung, leichter zu machen, ist es gut, dein Leben in bestimmten Bereichen anzusehen.

Im Gotteslob stehen Fragen zu bestimmten Bereichen deines Lebens, über die du nachdenken kannst. Schlage Nr.598,2 auf.

Das Gebet zur Vorbereitung auf die Gewissenserforschung wollen wir gemeinsam sprechen.

GL 598,2 gemeinsam beten.

*

Nun bist du eingeladen, über dich nachzudenken. Dazu werden die Abschnitte unter der Gotteslob Nummer 598,3 langsam vorgelesen. Du kannst die Fragen für dich mitlesen. Wer noch nicht selbst lesen kann, hört einfach zu. Nach jedem Abschnitt machen wir eine kurze Besinnungspause. Der Ton der Klangschale soll dir dabei helfen, über die gehörten Fragen nachzudenken.

Die einzelnen Abschnitte werden vorgelesen. Die roten Überschriften jeweils von derselben Person, die Abschnitte jeweils von einer anderen Person.

Nach jedem Abschnitt wird die Klangschale angeschlagen, um die Kinder zum Nachdenken anzuregen.

*

Was dir bei der Gewissenserforschung alles eingefallen ist, behältst du jetzt besser für dich. Es sind persönliche Dinge, die dein Bank-/Sitznachbar nicht hören soll.

Die Kommunionkinder sind aber zur (Erst)beichte am … Termin nennen eingeladen.

Alle anderen älteren Kinder können am … Termin nennen zur Kinderbeichte gehen.

Dann kannst du mit einem Priester darüber sprechen, was dir in der Gewissensforschung alles eingefallen ist.

*

Wir Menschen machen immer wieder Fehler, die uns leid tun und die wir bereuen. Deshalb wollen wir in einem Gebet Gott um Verzeihung bitten, das wir nun zusammen beten wollen:

GL 598,4 gemeinsam beten.

Vergebungsbitte

Der allmächtige Gott erbarme sich unser. Er lasse uns die Sünden nach und führe uns zum ewigen Leben. Amen.

Oder:

Nachlass, Vergebung und Verzeihung unserer Sünden gewähre uns der allmächtige und barmherzige Herr. Amen.

Symbolhandlung

Sicherlich sind dir Fehler eingefallen, die dir leid tun. Die du nun bereut hast und um die du Gott um Vergebung gebeten hast. Damit dies für dich und alle Mitfeiernden sichtbar wird, wollen wir nun symbolisch diese Fehler verbrennen. Dazu bekommt jede und jeder einen Zettel, auf dem das Wort »Fehler« steht. Nicht nur die Kinder, alle haben wir Fehler gemacht. Deshalb sind auch die Erwachsenen eingeladen, bei dieser zeichenhaften Verbrennung der Fehlerzettel mitzumachen. Denn diese Zettel werden nun in dieser feuerfesten Schale gesammelt und verbrannt. Sie werden zu Asche.

Der liturgische Dienst mit GL machen den Anfang: Jede/r GottesdienstteilnehmerIn kommt nach vorne, erhält einen Zettel, den er/sie in die Schale legt. Danach werden die Zettel zusammen verbrannt. Dazu Meditationsmusik oder ein Lied:

GL: 268 oder 272 oder 273 oder 399

Friedensgruß

Zeigen wir einander, dass wir bereit sind, uns immer wieder zu versöhnen. Reichen wir uns die Hand und wünschen uns den Frieden. Der Friede des Herrn ist mit uns allen.- Alle: Amen.

Vaterunser

Beten wir zu unserem Vater im Himmel. Er vergibt uns unsere Schuld: Vater unser…

Segenslied: »Halte zu mir, guter Gott«

Segen

Denke immer wieder über dein Leben nach!

Freue dich über das, was dir gut gelingt!

Ändere, was du besser oder anders machen möchtest.

(Dann bist du gut auf Ostern vorbereitet.)

Dazu stärke und begleite dich und mich, uns alle, der Segen des barmherzigen Gottes: des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.- Alle: Amen.

Abschluss

GL: Singet Lob und Preis.

Alle: Dank sei Gott, dem Herrn.

Schlusslied: GL 382 oder 383 oder 393 oder 453,3+4

Maria Garsky